Frankenwaldrundfahrt für Neumitglieder 28.05.2017

 

Etwa 20 neue Mitglieder haben die Einladung zu einer kostenlosen Frankenwaldrundfahrt angenommen. Obmann Jürgen Schlee vermittelte auf der Tour, deren Verlauf voher keiner der Gäste kannte, viel Wissenswertes über den Naturpark Frankenwald und den Frankenwaldverein. Es ging zunächst ins Thiemitztal zum Kohlenmeiler und von dort hinauf nach Hirschberglein. Die dortige Frankenwarte bot auf 679 m Höhe fantastische Ausblicke in alle Richtungen. Der Kurort Bad Steben mit seiner imposanten Lutherkirche, die mehr als 1.000 Menschen fassen kann, wurde als nächstes angesteuert. Das nahe gelegene Höllental mit seinen Heilquellen sowie dem bekannten "Hirschsprung" lud zum Wandern ein. Dabei ergaben sich viele Gespräche über das Für und Wider des angedachten Nationalparks, der geplanten Hängebrücken sowie der Wiederbelebung der Bahnlinie im Höllental. Das Naturpark-Informationszentrum in Blechschmidtenhammer interessierte vor allem die Kinder. Nach einem kurzen Abstecher ins Saaletal mit dem Drehkreuz des Wanderns und der Blankensteiner Papierfabrik führte der Weg über Lichtenberg, Carlsgrün und das Ölsnitztal ins idyllische Langenautal. Das eisenhaltige Wasser aus dem dortigen Max-Marien-Brunnen schmeckte aber nicht jedem gleich beim ersten Schluck. Über Wolfersgrün und das vom Biber bestimmte Lamitztal ging es zum Flößerhaus, wo die Flößerhausfrauen noch eine leckere Brotzeit für die Fahrtteilnehmer bereiteten.



Zurück

Zuletzt aktualisiert:




 TdW