Wanderbänke aufgefrischt 24.04.2019

Der Frankenwald ist bekannt als Wanderregion und für die Qualität seiner Wanderwege bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Zu einer Qualitätswanderregion gehören aber nicht nur gut markierte Wege und informative Wandertafeln sondern insbesondere die Möglichkeit, sich nach einem beschwerlichen Wegestück auf einer Wanderung ausruhen zu können. Auch will der Wanderer an Stellen mit schönen Ausblicken gerne die Landschaft genießen oder dort einfach mal für ein paar Minuten in Gedanken versinken und Sonne tanken. Der Wallenfelser Frankenwaldverein kümmert sich wie viele andere Ortsgruppen und Bauhöfe der Gemeinden auch um das Aufstellen und den Erhalt von Wanderbänken in ihren jeweiligen Gebieten des Frankenwaldes. In der Flößerstadt übt seit vielen Jahren Michael Förner das Amt des Bankwartes im Verein aus. Vor Beginn der Wandersaison kontrolliert der 64-jährige Förner im Frühjahr den Zustand der etwa 30 von der Ortsgruppe und der Stadt Wallenfels aufgestellten Wanderbänke. Die Witterungseinflüsse und gelegentlich auch Schäden durch umgestürzte Bäume fordern Reparaturarbeiten an den hölzernen Bänken mit ihren Betonsockeln. Nur selten stellt Förner bei seinen Kontrollen auch mutwillige Beschädigungen fest. Ab und zu muss eine Bank auch nur an einen anderen Platz gestellt werden, da starker Baumwuchs den Ausblick versperrt. Der Austausch der Sitzlatten aus Douglasholz und das Streichen mit einer Schutzlasur ist zeitaufwändig, macht aber auch Spaß, wie Bankwart Michael Förner gesteht. Er kann dabei auch auf die Unterstützung aus dem städtischen Bauhof und einiger Vereinsmitglieder zählen. Die größte Freude und auch Lohn für ihn ist es, wenn er Wanderer sieht, die sich auf seinen Bänken ausruhen.



Zurück

Zuletzt aktualisiert:




Die Ortsgruppe Wallenfels
ist jetzt auch auf Facebook!
Schaut doch mal vorbei:

 

 

 TdW