Rodachtalbahn mit Familien 15.09.2019

DraisineSchon von weitem hörte man das schrille Pfeifsignal des Schienenbusses aus dem Jahr 1959, der an den Wochenenden im Sommer auf der Bahnstrecke von Steinwiesen nach Nordhalben verkehrt. Gespannt warteten die mehr als 50 Teilnehmer des Familienausfluges auf das Eintreffen der rotfarbenen Eisenbahn im Bahnhof von Steinwiesen. Besonders die vielen Kinder freuten sich auf die oftmals erste Fahrt mit einem Zug. Zunächst galt es aber wie in alten Zeiten beim Schaffner eine Fahrkarte zu lösen und sich auf den Sitzbänken einen Platz zu sichern. Mit lautem Pfeifen als Sicherheitshinweis setzte sich der Schienenbus in Bewegung, wobei man dem Lokführer bei der Arbeit sogar über die Schulter schauen konnte. Mit dabei waren neben dem Vorsitzenden der Rodachtalbahnfreunde, Ralf Ellinger, auch der angehende Lokführer Lukas Welscher aus Wallenfels. Der junge Eisenbahnfan Lukas erfüllt sich mit der Berufsausbildung zum Lokführer einen Lebenstraum und bringt sein berufliches Können zusätzlich ehrenamtlich bei den Rodachtalbahnfreunden ein. Beide Zugbegleiter wussten bei der 30-minütigen Fahrt viel über das Schienenfahrzeug selbst aber auch über die romantische Strecke im Oberen Rodachtal zu berichten. Die Rodachtalbahnfreunde betreiben die Lokalbahn bereits seit dem Jahr 2007. Über hundert Jahre davor gab es bereits Personenverkehr auf der Strecke von Kronach bis Nordhalben. Dieser wurde jedoch am 30. Mai 1976 eingestellt, Güterzüge rollten noch bis zum 25. September 1994 nach Nordhalben. Vielen ist noch der ehemalige Bahnhof von Wallenfels, bei Erlabrück gelegen, in guter Erinnerung. Gerade den älteren Fahrtteilnehmern kamen dabei wieder Bilder von den früheren Fahrten zur Schule oder zum Einkaufen in die Kreisstadt ins Gedächtnis. Nach kurzem Halt an den Bahnhöfen von Mauthaus und Dürrenwaid wurde die Endstation Nordhalben erreicht. Hier sorgten die Rodachtalbahnfreunde für das leibliche Wohl der Gäste. Vor allem die Kinder nutzten die Gelegenheit, auf den Bahngleisen mit eigener Muskelkraft mit einer alten Draisine zu fahren oder auch mit der Miniaturgartenbahn zu spielen. Ein Dank gilt den beiden Familienwarten Dr. Christine Müller-Hümmrich und Silke Schirmer für die Organisation des unvergesslichen Sonntagsausfluges mit der Museumsbahn, aber auch dem Verein der Eisenbahnfreunde, die die Lokalbahnatmosphäre im Rodachtal aufrecht erhalten.



Zurück

Zuletzt aktualisiert:




Die Ortsgruppe Wallenfels
ist jetzt auch auf Facebook!
Schaut doch mal vorbei:

 

 

 TdW