Aktuelle Termine

Jahresabschluss mit Hüttennachmittag 28.12.2019

HerrgottswinkelZur traditionellen Jahresabschlusswanderung treffen sich am Samstag, 28.12.2019, um 13.30 Uhr, die Wanderfreudigen am Parkplatz beim Herrgottswinkel. Nach der etwa fünf Kilometer langen Runde über Dörnach geht es dann in die kuschelige Wanderhütte am Herrgottswinkel. Ab etwa 15.00 Uhr wird bei Musik und Gesang die gesellige Stimmung nicht lange auf sich warten lassen. Auch der bekannte Chor der "Sorger Boum"  hat sein Kommen zugesagt. Wir laden alle Mitglieder und Freunde des FWV recht herzlich zu diesem Hüttennachmittag ein.

 

>> weitere Informationen


Nachrichten aus dem Verein

Weihnachtsfeier 08.12.2019

Weihnachtsfeier 2019Die Samstagswanderer trafen sich im Gasthaus Hubertusstüberl zu ihrer vorweihnachtlichen Feier. Bei selbst gesungenen Liedern und Texten zur Adventszeit kam sehr schnell besinnliche Stimmung auf. Der Weihnachtsbaum und der Stern von Bethlehem standen im Mittelpunkt der von Obmann Jürgen Schlee vorgetragenen Gedichte. Auch wurden die weihnachtlichen Bräuche anderer Länder dieser Welt beleuchet. Im Jahresrückblick hob Schlee vor allem das Drei-Länder-Treffen in Wallenfels hervor. Der Vereinsvorsitzende dankte insbesondere der Kommune mit ihrem Bauhof für die gewährte Unterstützung. Zweiter Bürgermeister Erich Mähringer überbrachte die Grüße der Stadt Wallenfels, die sehr stolz auf den örtlichen Frankenwaldverein sei. Die vielseitigen Angebote sind dabei ein Aushängeschild über das Obere Rodachtal hinaus. Höhepunkt des kurzweiligen Nachmittags war zweifelsohne der unerwartete Auftritt des Nikolauses, gespielt von Ralf Stöcker. Mit dem Lied "Oh du fröhliche" ging es in den geselligen Teil mit Traditionsessen aus der leckeren Küche der Familie Schauer über.


>> weitere Informationen


Waldumbau und Klimawandel 19.10.2019

WaldumbauWie wird sich der Klimawandel auf unsere Natur auswirken? Diese Frage stellten sich wohl alle Teilnehmer, die sich mit Revierförster Christoph Winkler von den Bayerischen Staatsforsten in den Wallenfelser Forst oberhalb von Neumühle aufmachten. Es war mehr als anschaulich, teilweise ja sogar bedrückend, wie sich bei weiteren Trocken- und Hitzeperioden unser waldreicher Frankenwald verändern wird. Mit wissenschaftlichen Schaubildern wurde dargestellt, wie sich ein weiterer Temperaturanstieg auswirkt. Bei der Wanderung war erstmals auch Naturparkranger Jan van der Sant dabei. Er stellte sein Aufgabengebiet vor brachte sich mit vielen interessanten Informationen über die Tierwelt ein.

 


>> weitere Informationen


Bier für Blutspender 18.10.2019

Blutspender2019Beim Blutspendetermin im Sommer hatte die Wasserwacht Wallenfels für die teilnehmerstärkste Gruppe ein 30-Liter-Fass vom feinen Kaiserhof-Bier ausgelobt. Erfreulicherweise konnte der Frankenwaldverein Wallenfels mit insgesamt 14 Personen die meisten Blutspender stellen und hat damit das Bierfass ergattert. Nur knapp musste sich die Wallenfelser Feuerwehr geschlagen geben. Die beiden Vorsitzenden Armin Bandorf von der Wasserwacht und Jürgen Schlee vom FWV zeigten sich von der Resonanz der Aktion erfreut. Sie betonten auch die gute Zusammenarbeit der beiden Ortsgruppen. Beim Bieranstich und einer gemeinsamen Brotzeit im Wasserwachtsheim klang der Abend in netter Runde aus. Es wäre erfreulich, wenn auch künftig viele Freiwillige zu den Blutspendeterminen der Wasserwacht kommen würden.


>> weitere Informationen


Wanderung Kirchbühl 22.09.2019

Wanderung KirchbühlEtwa 20 Wanderer machten sich zusammen mit Wanderwart Rudolf Senftleben von Zeyern aus auf den Weg nach Kirchbühl, einer kleinen Kapelle auf dem Höhenzug der Markgräflichen Höhe. Der Anstieg forderte schon zu Beginn der Wanderung die Kraftreserven, ehe die Gruppe auf 635 m Höhe ankam. Von der Markgräflichen Höhe war es nur noch ein Kilometer bis zum früheren Einsiedlerhof Kirchbühl. Rudolf Senftleben erläuterte die Geschichte und die Sage, die sich um den Ort inmitten eines dicht bewaldeten Gebietes rankt. Demzufolge wurde die Kapelle im Jahr 1841 errichtet. Nach einer kurzen Rast führte der Weg zurück in den Zeyerngrund und von dort zurück zum Spielplatz . Eine Einkehr beim Italiener  in Zeyern rundete den sonnigen Nachmittag ab.


>> weitere Informationen


Rodachtalbahn mit Familien 15.09.2019

Rodachtalbahn_Gruppe 2019Schon von weitem hörte man das schrille Pfeifsignal des Schienenbusses aus dem Jahr 1959, der an den Wochenenden im Sommer auf der Bahnstrecke von Steinwiesen nach Nordhalben verkehrt. Gespannt warteten die mehr als 50 Teilnehmer unseres Familienausfluges auf das Eintreffen der rotfarbenen Eisenbahn im Bahnhof von Steinwiesen. Besonders die vielen Kinder freuten sich auf die oftmals erste Fahrt mit einem Zug.


>> weitere Informationen


Tagesfahrt Forchheim 08.09.2019

Forchheim Gruppe 2019Frankenwaldverein und Gartenbauverein richteten erstmals gemeinsam eine Tagesfahrt aus. Die Vorbereitungen für den Ausflug ins Forchheimer Land hatten Reiseleiter Gerd Schramm und der in der Nähe von Forchheim lebende frühere Wallenfelser Jürgen Brendel übernommen. Sie wurden mit einem vollbesetzten Bus für ihre akribische Arbeit belohnt. Erste Anlaufstelle war die Baumschule Wolfgang Wagner in Poxdorf, wo bereits ein Frühstücksbüffet auf die überraschten Gäste wartete. Anschließend ging es ins mittelalterliche Forchheim mit seiner wunderbarer Altstadt.


>> weitere Informationen


Ferienprogramm Bergarbeiter 22.08.2019

Bergarbeiter am SilberbergAuf die Spuren des Bergbaus machten sich fast zwanzig Kids im Rahmen des Ferienprogramms. Auch wenn sie letztendlich nicht durch wertvolle glitzernde Steine reich wurden, war der Tag doch eine Bereicherung. Es gab so viel Wissenswertes über die jahrhundertealte Historie bergmännischen Wirkens im Rodachtal, dass die jungen Bergarbeiter stets aufmerksam den Ausführungen von Familienwartin Silke Schirmer und von Obmann Jürgen Schlee lauschten.


>> weitere Informationen


Familientag "Spiel mit" 02.06.2019

Familientag 2019Für Spiel, Spaß und Spannung sorgte der örtliche Frankenwaldverein bei seinem Familientag, der erstmals im parkähnlichen Freigelände des Wallenfelser Schwimmbades ausgerichtet wurde. Für mehr als 180 Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren reihte sich auf einem Spieleparcours ein Höhepunkt an den anderen. Mitmachen und selbst aktiv sein war hier angesagt. Die intensiven Vorbereitungen der Wallenfelser Ortsgruppe haben sich auch diesmal gelohnt. Bei besten äußeren Bedingungen strömten etwa 500 Besucher zum Familientag am Tanganger. Es passte aber auch alles zusammen: ein abwechselungsreiches Programm, gut gelaunte Gäste und Sonnenschein am Himmel.

 


>> weitere Informationen


Drei-Länder-Treffen in Neuengrün 25.05.2019

DLT2019Zu einem Wandertreffen der besondern Art entwickelte sich das Drei-Länder-Treffen, bei dem sich jährlich einmal Wanderer aus den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Bayern zusammen finden. Ausrichter des 25. Jubiläumstreffens war der Frankenwaldverein in Wallenfels, der in den Saal des Dorfwirtshauses Hildner im Ortsteil Neuengrün eingeladen hatte. Fast 120 Wanderfreunde waren der Einladung gefolgt und füllten den Saal bis auf den letzten Platz. Stand am Anfang der Treffen noch die Grenzöffnung im Vordergrund, so ist es heute die Pflege freundschaftlicher Bande.

 

 


>> weitere Informationen


Wegewart bei der Arbeit 28.05.2019

Wegewart Ludwig Wunder 2019Ludwig Wunder schnappt sich einen Lappen und eine Sprühflasche, um den Wegweiser am Baum zu putzen. Die Witterung hat ihre Spuren hinterlassen. Also muss das Schild wieder lesbar gemacht werden. "Die Leute müssen ja wissen, wo es langgeht", sagt Wunder. Manchmal braucht er eine Leiter und akrobatisches Geschick, denn manche Schilder hängen ungünstig. Wanderwege und deren Beschilderung brauchen Pflege. Die Markierungsarbeit ist eine der wesentlichen Aufgaben eines Wegewarts.

Quelle: Fränkischer Tag vom 28.05.2019


>> weitere Informationen


Wanderbänke aufgefrischt 24.04.2019

Der Frankenwald ist bekannt als Wanderregion und für die Qualität seiner Wanderwege bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Zu einer Qualitätswanderregion gehören aber nicht nur gut markierte Wege und informative Wandertafeln sondern insbesondere die Möglichkeit, sich nach einem beschwerlichen Wegestück auf einer Wanderung ausruhen zu können. In der Flößerstadt übt seit vielen Jahren Michael Förner das Amt des Bankwartes im Verein aus.


>> weitere Informationen


Mondscheinwanderung 23.03.2019

MondscheinwanderungEs war schon etwas Besonderes, was den 20 Wanderfreunden bei der Mondscheinwanderung nach Dörnach geboten wurde. Unter Führung von 2. Obmann Michael Stöcker machte sich die Gruppe noch bei Tageslicht durch den Allersgrund bergan in Richtung Höhe 626. An der Abzweigung zum früheren Lola-Steig teilte sich die Wanderschar und einige Wanderfreunde machten sich auf die Spuren des legendären Lola-Hans, der oftmals auf dem nach ihm benannten Steig nach Dörnach zur Resi wanderte. Im kleinen Bergdorf angekommen ließen es sich die Wanderer nicht nehmen, auch noch den Aussichtspunkt an der höchsten Erhebung zu ersteigen. Von hier konnte man im Licht des Sonnenuntergangs bis hinauf zum Döbraberg, ins Thüringer Land und hinunter ins Maintal schauen. Im Gasthaus Partheymüller wartete ein kühles Bier und leckere Brotzeiten auf die Wanderschar. Zünftig wurde es, als Musikant Lars Fischer seine mitgebrachte Steirische zur Hand nahm und Heimatlieder aufspielte. Es wurde bei bester Stimmung gesungen und gelacht. Fehlen durfte natürlich nicht das Lied: "Es scheint der Mond so hell, in dieser Nacht". Leider dauerte es aber fast bis zehn Uhr in der Nacht, ehe sich der Mann im Mond den mit Fackeln ausgerüsteten Wanderern auf dem Heimweg zeigte. Wanderführer Michael Stöcker dankte vor allem dem Musikanten Lars für den schwungvollen Abend und den Wirtsleuten der Familie Partheymüller für die gute Bewirtung. So darf ein Wanderabend auch mal etwas länger dauern.

 


>> weitere Informationen


Zuletzt aktualisiert:




Die Ortsgruppe Wallenfels
ist jetzt auch auf Facebook!
Schaut doch mal vorbei:

 

 

 TdW